+49 (0) 351 426 409 86
Chat
Chat

Bewerbungsschreiben Arzt: Das sollten Sie beachten, wenn Sie sich bewerben!

Wer im medizinischen Bereich Karriere machen möchte, der steht schon schnell nach dem Studium vor der ersten Herausforderung: Ein passendes Bewerbungsschreiben muss her. Ob bei der Bewerbung als Arzt oder Assistenzarzt – das richtige Anschreiben ist von übergeordneter Bedeutung. Ganz gleich, ob Du Deine Karriere in einem Klinikverbund planst oder als niedergelassener Arzt mit eigener Praxis: Das richtige Bewerbungsanschreiben als Arzt ist ein wichtiger Parameter, um karrieretechnisch voll durchzustarten.

Wie sollte das perfekte Bewerbungsschreiben als Arzt aussehen?

Der Studienabschluss ist geschafft, die Prüfungen liegen hinter Dir – und nun folgt der nächste Schritt in Form der klinischen Ausbildung als Assistenzarzt. Im Gegensatz zum Studium bist Du nun selbst verantwortlich dafür, wohin Dich Dein Weg führt: Bewerbungen sind gefragt, um eine der beliebten Stellen als Assistenzarzt zu ergattern. Traditionell sind dabei gerade die Stellen in der Kinderheilkunde und in der Chirurgie sehr gefragt – hier gilt es also, schon im Bewerbungsanschreiben als Assistenzarzt Profil zu zeigen.

Das perfekte Bewerbungsschreiben als Assistenzarzt sollte zunächst aufzeigen, was Du bisher im Studium gemacht hast. Genauso wichtig wie Deine Prüfungsnoten ist dabei Dein soziales Engagement: Du hast am Wochenende freiwillig in der Notaufnahme ausgeholfen? Oder bist neben dem Studium als Ersthelfer im Krankenwagen mitgefahren? Dann solltest Du diese Stationen unbedingt mit in das Anschreiben aufnehmen.

Wichtig zu wissen: Krankenhäuser erhalten auf die ausgeschriebenen Stellen in der Regel eine Vielzahl an Bewerbungen. Um in der Bewerbungsflut nicht unterzugehen, solltest Du dafür sorgen, aus der Menge herauszustechen. Soziales Engagement wird von Arbeitgebern jeder Kategorie immer positiv bewertet und kann am Ende dabei helfen, die begehrte Stelle zu bekommen!

Formale Voraussetzungen für ein Bewerbungsanschreiben für Ärzte

Ob Lebenslauf oder Anschreiben: Dein zukünftiger Arbeitgeber möchte schnell einen Überblick erhalten, was für ein Bewerber sich für die ausgeschriebene Stelle interessiert. Daher solltest Du Dich bei Lebenslauf und Anschreiben auf maximal eine DIN A4-Seite beschränken – fasse Dich kurz ist die Devise!

In das Anschreiben gehören:

  • Adressat: Achte auf die korrekte Adresse und den richtigen Ansprechpartner! Bei Zweifel hilft der Blick auf die Homepage des zukünftigen Arbeitgebers.
  • Absender: Nicht nur Deine Postadresse, sondern auch Deine anderen Kontaktmöglichkeiten (E-Mail, Mobiltelefon) sollten im Absenderfeld einen Platz finden.
  • Erster Satz: Der erste Satz in einer Bewerbung ist immer eine Herausforderung – hier kommt es darauf an, sich von der Masse abzuheben. Bei einem ganzen Stapel an Bewerbungen kommt es im Alltag oft vor, dass Arbeitgeber wirklich nur den ersten Satz einer Bewerbung lesen – und diese im schlechtesten Fall sofort aussortieren. Überlege Dir daher ein Intro, dass beim Gegenüber Interesse weckt und den Wunsch, Dich besser kennenzulernen. Vermeide allgemeine Floskeln und abgedroschene Phrasen – diese sorgen nämlich dafür, dass Du gleich schon aus der engeren Auswahl herausfällst.
  • Hauptteil: Nun geht es ans Eingemacht – wer bist Du überhaupt, was kannst Du und warum bist Du für einen potenziellen Arbeitgeber interessant? Zeige Deinem Gegenüber, dass Du Profil hast und einen Mehrwert für das Unternehmen darstellst. Krankenhäuser und Kliniken sind heute Wirtschaftsunternehmen und arbeiten profitorientiert – es gilt daher, den eigenen Mehrwert möglichst überzeugend zu kommunizieren.

Der Hauptteil ist das Herzstück Deiner Bewerbung: Hier solltest Du also wirklich Zeit investieren. Unbedingt dabei sein sollte das Herausarbeiten Deiner individuellen Motivation für die Stelle: Warum interessiert Dich gerade dieser Arbeitgeber? Warum passt Du dorthin? Und was gefällt Dir besonders gut? Hierfür ist eine ausführliche Recherche im Vorfeld notwendig. Die gute Nachricht: Sowohl Kliniken als auch Krankenhäuser halten hierfür eine große Menge an Informationsmaterial bereit: Ob Flyer, die eigene Homepage oder Broschüren – es gibt ausreichend Möglichkeiten, wie Du mehr über Deinen potenziellen Arbeitgeber herausfinden kannst.

  • Abschluss: Verliere Dich bei Deinem Bewerbungsanschreiben als Arzt oder Assistenzarzt nicht in unnötigen Details. Kurz und knackig – bei einer Bewerbung ist das ein absolutes Plus. Am Ende solltest Du im Anschreiben noch einmal alles geben: Eine Erwähnung, dass Du gerne für ein Vorstellungsgespräch auch persönlich zu Verfügung stehst oder Dich auf eine Einladung zum persönlichen Kennenlernen freust, ist eine Aufforderung, die der Bearbeiter sicher gerne sieht.

Abgesehen vom Inhalt solltest Du beim Bewerbungsschreiben als Arzt darauf achten, dass Deine Unterlagen sauber, korrekt und vor allem fehlerfrei sind. Wer sich unsicher ist, kann mit einem speziellen Bewerbungstraining für Ärzte Schwächen ausbügeln und Unklarheiten beseitigen. Ansonsten gilt auch hier: Übung macht den Meister – je mehr Bewerbungen Du schreibst, desto sicherer und besser wirst Du von Mal zu Mal!

Bewerbung Assistenzarzt Muster zum Download

Hier findest du einige Vorlagen, welche du auch für deine Bewerbung als Arzt nutzen kannst. Du kannst sie kostenfrei herunterladen als PDF oder Word Datei. Hierfür haben wir dir verschiedene Beispiele zusammengestellt.

Anschreiben 1: Bewerbung als Assistenzärztin in der Abteilung für Pädiatrie

Bewerbungsanschreiben Arzt in der abteilung für pädiatrie

Download Word
Download PDF

Anschreiben 2: Bewerbung als Assistenzarzt in der gynäkologischen Abteilung

Bewerbungsanschreiben Arzt in der gynäkologischen abteilung

Download Word
Download PDF

Anschreiben 3: Bewerbung als Assistenzarzt in der Abteilung für Chirurgie

Bewerbungsanschreiben Arzt in der abteilung für chirurgie

Download Word
Download PDF